Sideline1.102


Quadtreffen 08

zurück zur Übersicht

6. Quad + ATV Treffen im Tauns

 

Weilrod. Vom 15.-17. August 2008 veranstaltete der Quad Club Hochtaunus e. V. wieder sein Quad Treffen. Diesmal allerdings an einem neuen Austragungsort in Weilrod am Egertshammer. Das Gelände ist ein Campingplatz mit Wiese, einem feststehenden Festzelt, sanitären Einrichtungen und einem angrenzenden Festplatz. Hier hatten sogar die Kinder die Möglichkeit ihre Runden zu drehen.
Bereits am Donnerstag kamen die ersten Gäste an. Es wurden die Wohnwagen, Wohnmobile und Zelte in die richtige Position gebracht, dann kamen auch schon die nächsten Besucher.

Der Freitag wurde von den meisten Quadfahrern als Anreisetag genutzt.
An der Anmeldung bekam jeder Quadpilot sein Quad-T-shirt mit der Aufschrift: 6. Quad + ATV Treffen im Taunus – Ich war dabei! Einen Aufkleber vom Quad Club Hochtaunus gab es extra dazu.
Abends wurden wieder die neuesten Quadvideos gezeigt. Man saß noch gemütlich zusammen und freute sich „alte“ Bekannte wieder zu treffen.

Der Samstag begann mit einem großzügigen Frühstück. Dann fanden sich die Teilnehmer auf dem Festplatz zur Fahrerbesprechung zusammen.
Der Pressesprecher Oliver Münster erklärte kurz die Spielregeln der 4. Quad Erlebnis Tour, dann wurden die Fahrer in kleinen Gruppen auf die Reise geschickt.

Bei der Quad Erlebnistour hatte jeder Fahrer die die Möglichkeit Punkte bei einer von zehn Stationen zu sammeln. Es gab einer Vormittags- und eine Nachmittagstour.
Unterschiedliche Aufgaben waren zu lösen. Teilweise war Geschicklichkeit an der Wippenstation gefragt, dann musste man wieder sein Wissen beweisen. Auch die Bonbon-Station an der Kittelhütte war eins der lustigen Spiele die angeboten wurden. Hier musste der Fahrer innerhalb einer bestimmten Zeit so viele Bonbons wie möglich von einer Schnur abpflücken. Die Schwierigkeit bestand darin, dass beide Hände am Lenker bleiben mussten. So wurden Bonbon für Bonbon mit dem Mund auf dem fahrenden Quad abgepflückt. Die Süßigkeiten wurden mit einer Wäscheklammer an der Schnur befestigt.
An der Station nahe der Hegewiese musste innerhalb einer Minute ein Bierdeckel-Kartenhaus gebaut werden. Je mehr Bierdeckel verwendet wurden, desto mehr Punkte gab es für das Punktekonto.
An einer weiteren Station hatten die Teilnehmer die Aufgabe Kronkorken aus einer gewissen Entfernung in mehrere Biergläser zu werfen. Auch hierfür gab es Punkte.
Auf der Kinderquadstrecke von Mike Dinges in Niederreifenberg gab es eine weitere Station. Hier wurde auf Zeit gefahren. Die erste Runde wurde als Richtwert genommen. Bei der  zweiten und dritten Runde musste exakt die gleiche Zeit mit dem Quad gefahren werden.

      

Mittags gab es eine Stärkung auf dem Campinggelände am Egertshammer in Weilrod.
Von hier wurde auch wieder die Nachmittagstour gestartet.
Spiele oder auch mal Theorie wie zum Beispiel beim Führerscheinfragebogen und einem Technikwissens-Check wurden an den nächsten Station abgefragt.
Das einhändige Regenschirmfahren auf Zeit oder das Kettenglieder schätzen waren weitere Aufgaben der Quadpiloten.
An der letzten Station hieß es dann Quadreifenweitwurf um wertvolle Punkte zu bekommen.
Die Quad-Erlebnistour kam wieder sehr gut bei den diesjährigen Gästen an.
Das Wetter meinte es an diesem Wochenende wirklich gut. Tagsüber zeigte sich die starke Sonne, nachts allerdings gab es fast Bodenfrost, so kalt war es.

Am Samstag waren zeitweise 70 - 80 Quads auf dem Gelände am Egertshammer.
Zwei Quadvereine aus der Umgebung machten bei sonnigem Wetter eine Ausfahrt
zu unserem Treffen. Diese beiden Vereine kamen aus Limburg-Weilburg und aus
dem Lahn-Dill-Kreis/Westerwaldkreis.
Abends bei der Siegerehrung wurden die Pokale vergeben. Die Gewinner der 4.Quad-Erlebnistour
beim 6. Quad + ATV Treffen im Taunus:

1. Simone Wenzel ( Kreis Wesel) 339,5 Punkte
2. Hans Jooss  (aus Wannweil) 317,5 Punkte
3. Maik Wenzel (Kreis Wesel) 312 Punkte

weiteste Anreise:
1. Norbert Helfenberger aus der Schweiz , 420 km
2. Heiko Hannawald aus Asmusstedt, 355 km

Nach der Ehrung spielte die Live Band Ruby Riot im Festzelt. Schade nur,
daß wenige Besucher das Treffen abends nutzten.
Dennoch ist der Quad Club stolz, auch dieses Treffen unfallfrei beenden zu
können.

Am Sonntag morgen gab es noch eine Quad-Ausfahrt über Weilmünster, Weilburg,
nach Mademühlen an die Krombachtalsperre. Zurück fuhr die Gruppe über
Rennerod und Weilburg auf das Veranstaltungsgelände.
Sonntag Nachmittag reisten die Gäste wieder ab in Richtung Heimat.


Oliver Münster